Angebot

Physiotherapie für das Pferd

Probleme im Bewegungsapparat, häufig verursacht durch Fehl-, Über- oder Unterbelastung, sind in ihrer Ausprägung mannigfaltig und können von einem guten Pferdephysiotherapeuten schon frühzeitig erkannt und oft präventiv behandelt werden. Auch begleitend zu schulmedizinischen Behandlungen oder nach operativen Eingriffen kann die Tierphysiotherapie erfolgreich eingesetzt werden.

Als Pferdephysiotherapeutin richtet sich mein Augenmerk gezielt auf einen physiologisch korrekten Bewegungsablauf des Pferdes, denn nur so kann es sich schmerzfrei und gesund bewegen. Durch feinfühliges Ertasten von muskulären Veränderungen, Verhärtungen oder Verklebungen der Faszien kann ich das Problem genau diagnostizieren und die optimale Therapieform für das Pferd auswählen.

Matrix Rhythmus Therapie

Die Matrix-Rhythmus-Therapie ist eine sanfte und tiefenwirksame Therapieform zur Behandlung von Beschwerden des Nerven-, Stütz- und Bewegungssystems. Sie kann sowohl präventiv wie auch regenerativ angewendet werden.

Anwendungsbereiche in der Pferdegesundheit:

  • Steifheit, mangelnde Losgelassenheit

  • Narben

  • Arthrose

  • Sehnen –und Bänderverletzungen

  • Abbau von Schwellungen (Ödeme, Blutergüsse)

  • Muskelverhärtungen, Triggerpunkten oder Muskelschwund

  • Schmerzhafte Hals- und Rückenproblematiken

Auch ohne krankhaften Befund kann Matrix-Rhythmus-Therapie als Prophylaxe angewendet werden:

  • Zur Verbesserung der Beweglichkeit

  • Schnelleren Regeneration nach Wettkämpfen

  • Zur Wettkampfvorbereitung (Renn-/Turniersport)

  • Im Rahmen von Rehabilitationsmassnahmen, zur Verbesserung der Beweglichkeit nach langen Ruhepausen