Clickertraining

Das Clickertraining ist eine wissenschaftlich begründete Trainingsmethode, die auf der Lernpsychologie basiert. Es wird ein konditioniertes Signal (Klick, Lobwort oder Geräusch) benutzt um erwünschtes Verhalten zu markieren und anschliessend zu belohnen.

 

Sobald das Pferd den Zusammenhang “Klick = es gibt Futter” verstanden hat, kann der Trainer mit seinem Pferd mit Hilfe des Clickers oder Lobwort kommunizieren und belohnen.

 

D.h. der Trainer klickt immer genau in diesem Moment, wenn das Pferd das gewünschte Verhalten zeigt. Der Klick gibt dem Pferd das Feedback, dass nun genau DAS was es IN DIESEM MOMENT gemacht hat, RICHTIG war. Dafür gibt es nun eine Belohnung.

 

Dadurch wird das erwünschte Verhalten immer öfters und zuverlässiger gezeigt, bis es jederzeit, durch den Menschen mittels Signal, abrufbar wird.

 

Durch das eindeutige Signal ist das Clickertraining eine sehr klare Form der Kommunikation, die ohne Bestrafung auskommt. Die Arbeit mittels positiver Verstärkung ist sehr effektiv und erlaubt grosse Kreativität bei Mensch und Pferd.

 

Falsche oder nicht gewünschte Tätigkeiten des Pferdes werden hier nicht korrigiert bzw. bestraft, sondern schlicht und einfach ignoriert. Unerwünschtes Verhalten bringt somit keinen Erfolg und wird aus diesem Grunde vom Pferd letztendlich nicht mehr gezeigt.

Futterbelohnung im Pferdetraining

Belohung kann Futter, Streicheleinheiten usw sein. Es muss jedoch eine Belohnung sein, die das Pferd bevorzugt und es dadurch motiviert wird, das Verhalten wieder zu zeigen.

Futter ist in der Ausbildung vom Pferd ein sogenannter primärer Verstärker, d.h. es ist eine Form der Belohnung, die das Tier von sich aus möchte.

Das Clickertraining beruht also auf dem Prinzip der positiven Verstärkung.

 

Wichtig ist jedoch, dass man dem Pferd von Anfang an gute Futtermanieren aufzeigt und somit verhindern kann, dass der Mensch vom Pferd bedrängt wird, oder das Pferd zu betteln, scharren usw beginnt. Mit der Einhaltung von sogenannter Tischmanieren, ist dies jedoch kein Problem.

 

Clickertraining kann wunderbar in die alltägliche Arbeit mit dem Pferd eingebunden werden. Es motiviert das Pferd auch schwierige Übungen mit Eifer und Freude auszuführen, weil es anschliessend eine Belohnung bekommt. Auch unterstützt es den Lernprozess nachweislich sehr positiv.

 

Ebenso kann Clickertraining bei verletzungsbedingten Pausen in Form von Kopfarbeit Pferde mental beschäftigen und so zufrieden und ausgeglichen halten.

Auch kann es wunderbar bei Tierarzt (Medical Training), Hufschmied, Anti-Schreck Training, im Gelände, Stallhandling usw. eingesetzt werden.

 

Clickertraining hilft, Gehorsamsübungen zu perfektionieren oder Verhaltensprobleme zu therapieren. Die Methode auf reines Tricktraining zu reduzieren, würde ihr bei weitem nicht gerecht werden.

© 2019 Mariana Blösch

Mariana Blösch, 5637 Beinwil Freiamt, Tel: 079 362 28 05 Email: info@marianabloesch.ch

  • Facebook Social Icon