"Leben ohne Rhythmus existiert nicht."

Albert Einstein

Matrix-Rhythmus-Therapie

Das ist ein Textabschnitt. Klicken Sie hier, um Ihren eigenen Text hinzuzufügen und zu bearbeiten.

Die Matrix-Rhythmus-Therapie ist eine ganzheitliche Methode zur Behandlung von Beschwerden des Nerven-, Stütz- und Bewegungssystems. Sie kann sowohl präventiv wie auch regenerativ angewendet werden.

Grundprinzipien der Matrix-Rhythmus-Therapie

Die Matrix ist die Grundsubstanz unseres Körpers. Sie liegt zwischen jeder Zelle im Körper, durchzieht somit die Extrazellularräume. Sie ist durchflochten von feinen Blutgefässen, diese geben Nährstoffe und Sauerstoff in die Matrix (Grundsubstanz) ab. Die Grundsubstanz ist somit für den Transport zwischen Zellen und Blutgefässen verantwortlich.

Aus zellbiologischer Grundlagenforschung der Universität Erlangen liegt die Annahme zugrunde, dass jede Zelle rhythmisch pulsiert. D.h. jede Zelle, selbst in Ruhe, führt Mikrovibrationen aus (kleine rhythmische Bewegungen).

Kommt es nun zu Störungen, (bei Schmerzen oder Verspannungen) in der Skelettmuskulatur, wird diese Rhythmik beeinträchtigt.  Die Mikrovibration wird gestört oder gehemmt, dies führt schnell zu einer Abnahme der Matrix-Qualität –und Quantität. Der Abtransport von Stoffwechselendprodukten und die Versorgung der Zellen kann nicht mehr gewährleistet werden. Diese kann zu schmerzhaften Veränderungen der Muskulatur, des Nerven-, Knochen-, Knorpel- und Gefäßsystems führen.

Genau bei dieser gestörten Rhythmik setzt die Matrix-Rhythmus-Therapie an. Mit dem Matrix-Rhythmus-Gerät werden Schwingungen erzeugt und diese speziellen Schwingungen haben eine positive Wirkung auf die Mikrovitalität. Die natürliche Regeneration von verhärteter Muskulatur, Narbengewebe usw. wird auf diese Weise angeregt und verbessert. Die Durchblutung wird gefördert, Schlackenstoffe werden abtransportiert. Dadurch kann z.B. der Muskeltonus reguliert werden, die Muskelzellen werden aktiviert und führt zu einer deutlich verbesserten Koordination zwischen den einzelnen Muskelzellen.

Die Schwingungen haben ebenfalls Einfluss auf das Zentrale Nervensystem. Sensoren im Muskelbauch werden angesprochen und dadurch erhält das Zentrale Nervensystem einen Stimulus um Spannung zu lösen. Bereits während der Behandlungsphase zeigt sich die positive Wirkung - die Pferde entspannen, gähnen und kauen ab.

Anwendungsbereiche in der Pferdegesundheit:

  • Steifheit, mangelnde Losgelassenheit

  • Narben

  • Arthrose

  • Sehnen –und Bänderverletzungen

  • Abbau von Schwellungen (Ödeme, Blutergüsse)

  • Muskelverhärtungen, Triggerpunkten oder Muskelschwund

  • Schmerzhafte Hals- und Rückenproblematiken

Auch ohne krankhaften Befund  kann Matrix-Rhythmus-Therapie als Prophylaxe angewendet werden:

  • Zur Verbesserung der Beweglichkeit

  • Schnelleren Regeneration nach Wettkämpfen

  • Zur Wettkampfvorbereitung (Renn-/Turniersport)

  • Im Rahmen von Rehabilitationsmassnahmen, zur Verbesserung der Beweglichkeit nach langen Ruhepausen

© 2019 Mariana Blösch

Mariana Blösch, 5637 Beinwil Freiamt, Tel: 079 362 28 05 Email: info@marianabloesch.ch

  • Facebook Social Icon